• Prophylaxe und Regenerationsförderung

    Prophylaxe und Regenerationsförderung

  • Heilung Dank der Natur

    Heilung Dank der Natur

  • Lebenskraft fördern

    Lebenskraft fördern

Naturmedizin
Ausgewählte Naturheilmitteln. Phytotherapie, Bachblüten und mehr.

Naturmedizin

Ernährung
"Ohne richtige Essweise ist Medizin nutzlos, mit richtiger Essweise ist Medizin unnötig."

Ernährung

Kinderheilkunde
Kleinere Alltagsbeschwerden wie Schnupfen, Bauchweh oder die klassischen Kinderkrankheiten können mit Naturheilmethoden behandelt werde.

Kinderheilkunde

Ayurveda
Das älteste, überlieferte Gesundheitssystem der Welt.

Ayurveda

Energiearbeit
Aktivierung der Lebensenergie und der Selbstheilungskräfte.

Energiearbeit

Manuelle Therapien
Aktivierung der Selbstheilungskräfte.
Unterstützung der Ausscheidungs- und Entgiftungsfunktionen.
Harmonisierung von Körper, Geist und Seele

Manuelle Therapien

Naturheilkunde

“Sein Vater ist die Sonne und seine Mutter ist der Mond.
Der Wind trug es in seinem Bauche und seine Amme ist die Erde.„

- Tabula smaragdina des Hermes Trismegistos (Gebelein/Burckhard, 1991) -

YSnatura's Therapiemethoden

• Phytotherapie
• Schüsslersalze
• Bachblüten
• Ernährung
• Kinderheilkunde
• Manuelle Therapien

Anamnese

Dauer 1 bis 2 Stunden

Der erste Besuch ist die Gesundheitssprechstunde. Dabei wird Ihre Gesundheitsgeschichte besprochen. Dies ist für eine ganzheitliche Therapie sehr wichtig.
Bitte bringen Sie alle vorhandenen Unterlagen sowie Laborwerte zur Diagnosestellung mit. Sollten Sie aktuell Medikamente einnehmen, bitte ich Sie, diese ebenfalls mitzunehmen.

Naturärzte

Naturärzte oder Naturheilpraktiker sind Personen, die mit Verfahren der Naturheilkunde zur Gesundung, zur Erhaltung von Gesundheit und innerer Harmonie beitragen und den Hilfesuchenden bei der Aktivierung seiner Selbstheilungskräfte unterstützen.

Durch ihre Ausbildung, ihr ganzheitliches Denken, ihre eigenständige Philosophie und die Wahl der Mittel unterscheiden sie sich von der heutigen Schulmedizin. Sie behandeln präventiv, ergänzend oder als Alternative zur offiziellen Medizin und geben kein Heilversprechen ab.

Naturheilkunde

Aus Naturheilkundlicher Sicht bedeutet Gesundheit Wohlbefinden, Harmonie von Körper, Geist und Seele im Einklang mit der Natur und der Schöpfung. Krankheit entsteht aus einer Störung dieser Harmonie. Körperliche oder psychische Symptome sind Warnsignale, die uns auffordern, ihre Ursache aufzuspüren und in Harmonie umzuwandeln.

Alter, Krankheiten und Tod gehören dennoch zu den unausweichlichen Erfahrungen menschlichen Daseins. Von diesen Dreien ist die Krankheit vielleicht die Bedrohlichste, weil sie einem schmerzhaft die eigene Unzulänglichkeit spüren lässt und weil sie mit einem Gefühl des Getrenntseins, des Andersartigen und des Zweifels verbunden ist. Wo Alter und Tod unvermeidbar sind, so lässt sich die Krankheit jedoch verhindern oder zumindest lindern.
Betrachtet man die Geschichte der Medizin, stellt man fest, dass sich die Lebenserwartung durch die Jahrhunderte tatsächlich ständig verbessert hat und dass man die eine oder andere Krankheit inzwischen bändigen kann. Doch dafür kommen ständig neue, vor allem chronische Krankheiten wie Alzheimer, Krebs und Autoimmunleiden hinzu.

In der Naturheilkunde wird das Augenmerk nicht auf die Krankheit als solche gerichtet, sondern auf die gesunderhaltenden Faktoren. Wo die konventionelle Medizin fast ausschliesslich darauf ausgerichtet ist Krankheitskeime abzutöten, Krankheitsprozesse zu unterdrücken und fehlende Stoffe zu ersetzen, geht die Naturheilkunde weiter. Ihre Arzneimittel und Therapien bewirken, dass der Organismus eine Krankheit aus eigener Kraft überwindet. Sie weisen dem Organismus also den Weg zur Gesundheit, sie zeigen ihm die gesunde Funktion.
Das Ziel ist, den gesamten Menschen zu erfassen um die Ursachen für die krankmachenden Faktoren zu finden und zu behandeln ohne die Symptome zu unterdrücken.

Krankheits - Ursachen

Nach Paracelsus (1493 – 1541) gibt es fünf Ursachen für die Entstehung einer Krankheit:
(Textquelle: Paracelsusmedizin von Olaf Rippe und Team, AT Verlag)

1. Ens astrale:
Die krankmachenden Umweltfaktoren wie Klima, geologische Einflüsse, chemisch-physikalische Noxen wie Strahlungen oder Radioaktivität.

2. Ens veneni:
Die Wirkung von Giftstoffen, mit denen wir täglich konfrontiert sind.
Unser Organismus kann diese grösstenteils verstoffwechslen und entgiften, doch wenn die entsprechenden Organe erlahmen oder die Ausscheidungsvorgänge nicht mehr richtig funktionieren, entsteht laut Paracelsus eine „innere Fäulung", die zu jeder Form von Erkrankung führen kann.

3. Ens naturale:
Die genetische Konstitution und Veranlagung.

4. Ens spirituale:
Psychosoziale und psychosomatische Einflüsse auf die Gesundheit.

5. Ens dei:
Wirken Gottes Willens

Ganzheitliche Therapie

Nach Paracelsus sollte die Therapie, zusammengefasst je nach Ursache, wie folgt aussehen:

  • Prophylaxe, Regeneration, Zuführen von Lebensenergie (Ens astrale)
  • Entgiftung und Verbesserung der Stoffwechselleistung (Ens veneni)
  • Konstitutions- und Psychotherapie (Ens naturale und spirituale)
  • Karmische Bewusstwerdung des Patienten (Ens dei)

Meist kommen für eine ganzheitliche Therapie alle aufgeführten Konzepte in Betracht.

Adresse

YSnatura Naturheilpraxis
Zürichstrasse 106
CH-8700 Küsnacht ZH

Tel:

079 644 65 80

E-Mail: info@ysnatura.ch

Öffnungszeiten

Mittwoch 09.00h - 19.00h
Samstag 11:00h - 16.00h

Termine nur nach Vereinbarung.

Weitere Terminmöglichkeiten nach Absprache.